Sie sind hier: Angebote » Erste Hilfe und Rettung » Ehrenamtliche Notfallhilfen

Ansprechpartner

Frau
Karin Eisele

Tel: 07251 922 122
eisele@drk-karlsruhe.de

Am Mantel 3
76646 Bruchsal

 

Dateien zum Herunterladen

Was ist "Notfallhilfe"?

Die Notfallhilfe ist ein Team von ehrenamtlichen Helfern der örtlichen Rotkreuz-Bereitschaft, das bei einem medizinischen Notfall erste Maßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes einleitet. Die Notfallhilfe verkürzt somit die Zeit, die der Patient auf professionelle Hilfe wartet. Da der Rettungsdienst oft erst nach 10, manchmal sogar 15 Minuten eintrifft, geht wertvolle Zeit verloren. Bei einem Herz-Kreislaufstillstand kann es bereits nach drei bis fünf Minuten zu Hirnschäden kommen. Die Helfer rücken mit dem Einsatzfahrzeug von zu Hause aus und sind nach durchschnittlich 4 Minuten vor Ort.

Aber nicht nur hauptamtliche Rettungskräfte leisteten lebensrettende
Arbeit - einige Großeinsätze, wie das Hochwasser im Juni 2013, alarmierten
auch ehrenamtliche Helfer zum Einsatzort.

77 ehrenamtliche Notfallhilfe-Teams, die oft schon vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes Ersthilfe leisten, sind 2013 aktiv.

Wie alarmiere ich die Notfallhilfe?

Geht bei der Rettungsleitstelle über die Notrufnummer 112 eine Meldung über einen Notfall ein, alarmiert diese neben dem Rettungswagen bzw. dem Notarzt automatisch auch die ehrenamtliche Notfallhilfe vor Ort. Die diensthabenden Helfer werden über Alarmmelder alarmiert. Dann fahren sie zum Notfallort.

Wer kommt als Notfallhilfe?

Die ehrenamtlichen Helfer der Rotkreuz-Notfallhilfen sind Mitglieder der örtlichen Rotkreuz Bereitschaften und bilden sich im Bereich Notfallmedizin regelmäßig weiter.

Wer bezahlt die Notfallhilfe?

Die Einsätze der Notfallhilfe werden nicht durch die
Krankenkassen bezahlt.Die Helfer der Notfallhilfe arbeiten
ehrenamtlich, die Ausrüstung finanziert der
DRK-Ortsverein. Es gibt auch keine Zuschüsse für die
Notfallhilfe.

Möchten sie Menschen in Not helfen? Helfer gesucht!