Sie sind hier: Angebote » Erste Hilfe und Rettung » Rettungsdienst » Der Unterschied zwischen "Notarzt" und "Ärztlichem Notdienst"

Wir sind zertifiziert!

Rettungsdienst, Krankentransport und integrierte Leitstelle-Rettungsdienst des DRK Kreisverbandes Karlsruhe zertifiziert nach DIN ISO 9001

Pressemeldung lesen >>>

www.quacert.de

Der Unterschied zwischen "Notarzt" und "Ärztlichem Notdienst"

Den Satz "Ich brauche den Notarzt" hört man häufig. In seltenen Fällen wird wirklich ein Notarzt benötigt. Meist unterliegen die Anrufer einem unverschuldeten Irrtum.

Notarzt

Der Notarzt ist nicht der Arzt des Ärztlichen Notdienstes. Der Notarzt des Rettungsdienstes ist ein Arzt, der als Bestandteil des Rettungsdienstes bei akuten Erkrankungen (z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall, bewusstlose Person) und bei schweren Unfällen erste ärztliche Hilfe leistet.
Er wird im Normalfall mit dem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) zur Einsatzstelle gebracht und ist immer in Begleitung eines Rettungsassistenten. Auch wird fast immer ein Rettungswagen mit alarmiert.

Den Notarzt erreichen Sie immer unter der europaweiten       N O T R U F N U M M E R     1 1 2

Ärztlicher Notdienst

Der Ärztliche Notdienst ist die Vertretung der Hausärzte. Er ist also kein Notdienst für lebensbedrohliche Notfälle, auch wenn die Bezeichnung diesen Schluss zulässt.

Er ist die hausärztliche Vertretung nach Dienstschluß der Arztpraxen. Ein Arzt vertritt seine Kollegen im Einzugsbereich außerhalb der üblichen Praxiszeiten. Der ärztliche Notdienst ist erster Ansprechpartner bei allen Erkrankungen und Verletzungen, bei denen man unter der Woche seinen Hausarzt aufsuchen würde.

Je nach örtlicher Organisation erfolgt ein Hausbesuch meist innerhalb von einer bis drei Stunden. Patienten, denen dies möglich ist, werden oft gebeten, selber die Praxis des ärztlichen Notdienstes aufzusuchen.

Wer Ärztlichen Notdienst in Ihren Bereich hat, erfahren Sie über die Bandansage Ihres Hausarztes.