KindernotarztwagenKindernotarztwagen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Rettung und Transport
  3. Kindernotarztwagen

Kindernotarztwagen

Seit November 2003 gibt es den Kindernotfallwagen des DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. in Kooperation mit dem Städt. Klinikum Karlsruhe. Besonders qualifizierte Kindernotärzte und pflegerisches Fachpersonal besetzen das Fahrzeug ehrenamtlich in ihrer Freizeit.

Ansprechpartner

Aksana Novikova

Tel: 0721 955 95 181
aksana.novikova(at)drk-karlsruhe.de

Ettlinger Straße 13
76137 Karlsruhe

Die Bereitstellung eines Kindernotfallwagen mit der erfolgreichen Ausstattung gehört nicht zum gesetzlich geforderten Standard eines Rettungsdienstes. Deshalb mussten die Initiatoren andere Wege beschreiten. Die Beschaffung eines geeigneten Einsatzfahrzeuges war nur durch eine größere Investition des DRK-Kreisverbandes möglich.

Für die Finanzierung und den Unterhalt des Wagens sind wir auf Spenden angewiesen. Auch Sie können den Kindernotfallwagen mit Spenden oder einer Patenschaft unterstützen, wie dies z.B. durch Schulklassen, Kommunionkinder, Kindergartengruppen und viele andere Initiativen geschehen ist.

Das deutsche Rettungswesen zählt zu einem der besten der Welt. Bürger haben einen gesetzlich garantierten Anspruch auf eine qualifizierte, schnelle notfallmedizinische Versorgung, die innerhalb Baden-Württembergs bei 15 Minuten liegt. Aber wie sieht die Umsetzung des Versorgungsauftrages bei Kindern aus? Ein besonderes Rettungsmittel für Kinder fordert der Gesetzgeber leider nicht. Kindernotfälle sind mit 1-3% Anteil die eindeutige Minderheit, gehören aber zu einer besonders anspruchsvollen Patientengruppe. Dies liegt unter anderem an den besonderen Körpermaßen, was bei der Berechnung der Dosis von Medikamenten eine besonders wichtige Rolle spielt.

Mehr Informationen finden Sie weiter unten.

Ansprechpartner

Melina Franke

Tel: 0721 955 95 186
melina.franke(at)drk-karlsruhe.de

Ettlinger Straße 13
76137 Karlsruhe

Kosten

  • Betriebskosten pro Jahr ca. 12.500 Euro
  • Diese beinhalten: Kraftstoffe, Inspektionskosten, Versicherungen, Reparaturen und Verwaltungsgebühren.
  • Abschreibungskosten med.-technischer Geräte pro Jahr ca. 550 Euro
  • Abschreibungskosten des Fahrzeugs pro Jahr ca. 2.500 Euro
  • Gesamtkosten pro Jahr ca. 15.550 Euro

Ausstattung

  • Behandlungs- Koffer
  • Infusionspumpe
  • Medikamentenkoffer
  • Behandlungs- Rucksack
  • Blut-Entnahme-Sets
  • Beatmungstuben
  • Defribrillator
  • Blutdruckmessgerät
  • Vakuum- Matratze
  • „Spine-Board“
  • Behandlungsset für Verbrennungen

Dateien zum Herunterladen