DRK, soziale Arbeit, Beratung, Mikration, Mettmann Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Das Deutsche Rote Kreuz - nicht nur für DeutscheIntegrations-Hilfe für Menschen aus anderen Ländern

Das Deutsche Rote Kreuz - nicht nur für Deutsche

Ansprechpartner

Hans Kleebauer

Tel: 0721 955 95 0 
soziales@drk-karlsruhe.de

Ettlinger Straße 13
76137 Karlsruhe

Der DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. ist bemüht allen Bürgerinnen und Bürgern im Stadt- und Landkreis ein passendens Angebot anzubieten.

Unsere Angebote für Sie 

Wir bieten ein umfangreiches Kursangebot:

  • Erste-Hilfe
  • Erste-Hilfe am Kind
  • Babysitterausbildung
  • Erste Hilfe für Seniore
  • uvm.

Soziale Dienste

Lange gut zuhause leben! Wir bieten Ihnen:

  • Hausnotruf ‒ Hilfe auf Knopfdruck
  • Essen auf Rädern
  • Seniorenbesuchsdienst
  • Seniorenreisen
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Krankentransport
  • u.v.m.

Notruf

Und natürlich ist unsere Rettungsleitstelle Tag und Nacht 24 Stunden erreichbar:

  • 112 Europa-Notruf
  • 0721 19222 Krankentransport und Vermittlung von Zahnarztnotdienst, Notdienstapotheke, Arztvertretungsdienst

Eine Griechin im Einsatz für das Rote Kreuz

Warum sich viele Migranten/Migrantinnen nicht von den Angeboten des Deutschen Roten Kreuzes angesprochen fühlen oder zurückhaltend auf das Deutsche Rote Kreuz reagieren, ist eine noch offene Frage.

Frau Athanasia Tsaousidou-Mahler ist Bereitschaftleiterin im DRK-Friedrichstal des Kreisverbandes Karlsruhe. Seit elf Jahren ist sie für das Deutsche Rote Kreuz ehrenamtlich tätig.

Athanasia Tsaousidou-Mahler, mit dem Spitznamen „Soula“, wurde in Griechenland, in der Nähe von Thessaloniki geboren. Dort wuchs sie auf und studierte später

Betriebswirtschaft. Die Liebe zu ihrem Mann, der im August 1984 seinen Urlaub in Griechenland verbrachte, führte sie, vier Monate später (1984), nach Deutschland. 

Eines Tages stand ihre Nachbarin Frau Axtmann, die damalige Bereitschaftsleiterin Friedrichtals vor der Haustür. Sie war unterwegs im Rahmen einer Aktion des DRK und fragte im Laufe des Gespräches, ob Frau Mahler nicht Lust hätte ehrenamtlich beim Deutschen Roten Kreuz mitzuarbeiten. Frau Mahler sagte sofort „Ja“. Frau Mahler selbst war Sanitäterin und hatte immer gerne Menschen geholfen. „Für mich war es, als ob ich darauf gewartet hätte angesprochen zu werden“, so Soula Mahler. Und sie vermutet, das sich viele Bürger/innen mit ausländischer Herkunft einfach nicht trauen, selbst Mitarbeiter/innen des Deutschen Roten Kreuzes anzusprechen.

 

Mitmachen

Sie sind bei uns willkommen und wir freuen uns über jeden Unterstützer/ehrenamtlichen Helfer in:

  • in den Bereitschaften
    bei Sanitätsdienste, Notfallhilfe, Ausbildung, Katastrophenschutz...

  • der Sozialarbeit
    in der Seniorenbetreuung, Blindenbegleitung, Bewegungsgruppen, Gesetzlicher Betreuer, Besuchsdienst...

  • im Jugendrotkreuz
    Spielerisch Erste Hilfe lernen und selbst Gruppenleiter werden

  • im Freiwilligen Sozialen Jahr oder im Bundesfreiwilligendienst bei Essen auf Rädern, Hausnotruf oder im Krankentransport

  • als Blutspender
    eine Blutspende kann für einen anderen Menschen lebensentscheidend sein!

  • als Fördermitglied
    mit einem Mindestbeitrag von 24,00 EUR pro Jahr unterstützen Sie nachhaltig die humanitäre Arbeit des Roten Kreuzes

  • in der Öffentlichkeitsarbeit
    bei Veranstaltungen